Alle Besucherinnen und Besucher der Homepage des Bund Ruhr - Karneval e.V. (BRK) heiße ich im Namen des Präsidiums herzlich willkommen.

Lothar Schwarze

Der BRK wurde 1963 gegründet, ist ein Regionalverband im Bund Deutscher Karneval (BDK) und hat seinen Sitz in Dortmund.

Gemeinsam mit dem BDK gelang es uns, die Gemeinnützigkeit für brauchtumsorientierte Vereine durchzusetzen. Durch den Rahmenvertrag mit der GEMA und der Versicherung ARAG konnten erhebliche finanzielle Erleichterungen für die Vereine erreicht werden. Der BRK ist die Basisgemeinsamen Handelns für die Vereine sowie deren Interessenvertretung gegenüber dem BDK, den Behörden, der Regierung oder anderen öffentlichen Institutionen sowie ein Partner bei der Imagepflege. Zu Erwähnen ist auch noch die Verleihung von Ehrennadeln, Verdienstorden und des „Schwarzen Diamanten“ durch das Ordenskapitel.

Mit dieser Internetpräsenz stellen wir auch die vielfältigen Leistungen dar, die wir unseren Mitgliedsgesellschaften zur Verfügung stellen. Das aber sollte nur ein Anfang sein. Persönliches Kennenlernen, Kontakt zu unseren Präsidiumsmitglieder, Beirat und Verbandsjugend sind viel wichtiger. Fragen Sie uns, nehmen Sie Kontakt zu den ortansässigen Vereinen auf, hier finden Sie die Grundlage der Pflege unseres Brauchtums.

Allen Besuchern unserer Homepage wünsche ich viel Spaß beim Lesen und Stöbern der Webseiten.

Ihr und Euer

Lothar Schwarze, Verbandspräsident 
Bund Ruhr – Karneval e.V. (BRK) 
Regionalverband im Bund Deutscher Karneval e.V. (BDK)

   

Die Anforderungen an das Ehrenamt steigen stetig. Ein nicht unwesentlicher Teil ist der Bereich der Vereinsversicherung. Bereits im Jahr 2006 hat daher das Präsidium entschieden einen Gruppenvertrag mit der ARAG zu schließen der den speziellen Bedürfnissen der Brauchtumspflege entspricht und den Mitgliedsvereinen die Sorge vor unzureichendem Versicherungsschutz nimmt. Der Gruppenvertrag wurde fortlaufend überprüft und den aktuellen Anforderungen angepasst.

Zu Beginn des Jahres haben wir unseren Gruppenvertrag mit der ARAG erneut neu verhandelt. Dabei haben wir mit Wirkung zum 01.07.2018 wichtige Neuerungen und Leistungserweiterungen vereinbaren können.

Unter anderem  wurde die Versicherungssumme der Haftpflichtversicherung angepasst, Be- und Entladeschäden an KFZ und Kühlwagenanhängern mitversichert und der Vertrags- und Sachenrechtsschutz vereinbart.

Auf unserer Tagung in Oer-Erkenschwick wurde der Gruppenvertrag ausführlich vorgestellt und versicherungstechnische Feinheiten besprochen. Für die bereits versicherten Mitgliedsvereine weisen wir noch einmal auf das Schreiben der ARAG vom 23.08.2018 hin. Die bereits versicherten Vereine erhalten zum 01.04.2019 einen eigenen Versicherungsschein und ab dem 01.04.2019 auch eine eigene Rechnung. Für Vereine die Ihren Vertrag bereits jetzt auf den neuen Stand umstellen möchten erfolgt dies bis zum 01.04.2019 ohne Beitragserhöhung. Erst ab dem 01.04.2019 wird der Beitrag in Höhe von 3,85 Euro je aktivem und passivem Mitglied pro Jahr erhoben. Sie können den neuen Versicherungsschutz somit zur kommenden Session nutzen ohne einen Mehrbeitrag entrichten zu müssen.

 

Björn Bauer

Sportversicherung Betrieb
Fachbereich Kultur und Brauchtum

ARAG Allgemeine Versicherungs-AG
ARAG Platz 1, 40472 Düsseldorf
Telefon (0211) 963-3707
Fax (02 11) 9 63-28 50
Mobil 0171-5698503
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ARAG.de

Dateien:
pdf.png ARAG Versicherung Merkblatt 201807 Beliebt
Datum 07.05.2015 Dateigröße 454.94 KB Download 1.328 Download

pdf.png ARAG Versicherung Antrag 201807 Beliebt
Datum 07.05.2015 Dateigröße 807.92 KB Download 981 Download

pdf.png ARAG Kurzübersicht 201807 Beliebt
Datum 22.08.2018 Dateigröße 111.62 KB Download 1.791 Download

pdf.png ARAG Gegenüberstellung 2011/2018 201807 Beliebt
Datum 22.08.2018 Dateigröße 106.33 KB Download 1.394 Download

Liebe Karnevalsfreundinnen und Karnevalsfreunde,

der offene Pokalwettbewerb unseres Verbandes für die Session 2018 findet statt am Samstag, den 03./04. November 2018 für die Altersklassen:

  • Altersklasse III Ü15 = 2003 und älter
  • Altersklasse II Junioren = 2004 - 2007
  • Altersklasse I Jugend = 2008 - 2013

jeweils in den Sparten Gesang, Büttrede und Tanz.

Austragungsort ist die Turnhalle der Profilschule Ascheberg Nordkirchener Str. 8, 59387 Ascheberg

Örtlicher Ausrichter ist die KG Rot-Gold Werne 09 e.V. unter ihrem Präsidenten Dietmar Felski.

Der Pokalwettbewerb wird auch in diesem Jahr wieder als offenes Turnier durchgeführt; das heißt, dass auch Mitglieder anderer BDK-Landesverbände teilnehmen dürfen.

Facebook-Event

pdf.png brk_56_pokal_anschreiben Beliebt
Datum 20.07.2018 Dateigröße 96.71 KB Download 828 Download

pdf.png brk_56_pokal_ausschreibung Beliebt
Datum 20.07.2018 Dateigröße 76.65 KB Download 993 Download

pdf.png brk_56_pokal_anmeldung Beliebt
Datum 20.07.2018 Dateigröße 136.31 KB Download 780 Download

Liebe Freunde des närrischen Brauchtums,

wie bereits auf der Frühjahrsversammlung angekündigt laden wir Euch zu einem Seminar für Vereinsführungen ein für:

Sonntag, den 08.07.2018 – 10:30 Uhr
Saal des DRK – Hauses
Agnesstr. 5
45739 Oer-Erkenschwick
Facebook-Event

Das Programm des Seminars finden Sie in der Anlage zu dieser Einladung. Die Teilnahmegebühr beträgt 40,00 € pro Person und beinhaltet die Getränke und einen Mittagsimbiss. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt. Für die Anmeldung verwenden Sie bitte das beigefügte Anmeldeformular.

Das Seminar beinhaltet die folgenden vier Themenblöcke:

  1. Der richtige Versicherungsschutz für (Karnevals-) Vereine
    Björn Bauer, ARAG Düsseldorf

  2. Medienarbeit der Vereine
    Christian Walter / Marius Stange

  3. Der Umgang mit der GEMA
    Beate Wiegard - GEMA

  4. Datenschutzgrundverordnung
    RA Bernd Lohof / RA Joachim Menge

Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen, damit sich die Vorstandsarbeit in den uns angeschlossenen Vereinen zukünftig noch effektiver gestaltet.


Liebe Freunde des närrischen Brauchtums,
 
leider müssen wir aufgrund geringer Anmeldungen die BDK Trainer Grundschulung am 05.und 07. Mai in Mülheim an der Ruhr absagen.

Mit karnevalistischen Grüßen
Lothar Schwarze
Verbandspräsident

Was verbindet Hannelore Kraft, Trude Herr und Peter Niemann (Ehrenpräsident des Bund Ruhr- Karneval) – der Karneval. Bewegende Worte des Bundespräsidenten des Bund Deutscher Karneval, Klaus-Ludwig Fees und der ehemaligen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zur Verabschiedung des Verbandspräsidenten.

Stühle brauchte das Land um die Teilnehmer zur Jahreshauptversammlung des Bund Ruhr-Karneval im Brauersaal der Dortmunder Actien-Brauerei unterzubringen, ausgerichtet vom Festausschuss Dortmunder Karneval unter der Leitung vom Präsidenten Walter Buchholz. Mit dem Satz „Dortmund grüßt seine Gäste“, eröffnete Verbandspräsident Peter Niemann „seine“ letzte Jahreshauptversammlung als Verbandspräsident in der Stadt des Ursprungs des Vereins. Neben der großen Anzahl der Vertreter der anwesenden Mitgliedsvereine, konnte Niemann Personen der Lokalpolitik und der Landespolitik begrüßen, wie Carina Gödecke, stellv. Landtagspräsidentin und die ehemalige Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Beide Persönlichkeiten begleiteten Niemann auf seinem karnevalistischen Weg, sei es bei den Prinzenempfängen im Landtag, den Ehrungen verdienter Karnevalisten im Plenarsaal des Düsseldorfer Landtages oder gar die lokalen Veranstaltungen im Ruhrgebiet, wo man sich halt traf. Hannelore Kraft würdigte in ihrer Ansprache die Pflege des Brauchtums und dankte den Personen, die mit ihrem Ehrenamt hinter dieser „Maschinerie“ stehen, was in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist, sich mit solch einem Zeitaufwand zu engagieren, deren Worte sich der Bundespräsident des Bund Deutscher Karneval, Klaus-Ludwig Fees anschloss. Vor allem die Förderung der Jugend im Bereich Karneval sei gedankt. Hier kommt nun der einstimmig gewählte Nachfolger von Peter Niemann ins Spiel, Lothar Schwarze. Ist er engagiert in der Jugendarbeit des Bund Deutscher Karneval sowie bei der NEG – Närrische Europäische Gemeinschaft – und seiner Arbeit im Regionalverband dem BRK und der Arbeit vor Ort in Mülheim an der Ruhr, so übernimmt er das vorsitzende Amt im Regionalverband.

„Kraft des Karnevals“ bezeichnete die ehem. Ministerpräsidentin ihre und die des scheidenden Präsidenten Niemann die Brauchtumspflege, die beide vor 19 Jahren zum ersten Mal in Mülheim zusammenbrachte und danach fast jedes Jahr wiederholte. Gemäß den Worten von Trude Herr „Niemals geht man so ganz“ verließ sie die Bühne und weiß, dass man sich auf der ein oder anderen Veranstaltung in der Region gerne wiedertreffen wird. Neben der Verabschiedung Niemanns, wurde der Protokollchef Uwe Hahne nach fast 20-jähriger Tätigkeit als Ehrensenator ernannt und machte den Weg für die „Jugend“ im Präsidium frei.

Wir sind der Dienstleister der Mitgliedsvereine im Ruhrgebiet, die ein starkes Stück des Karnevals sind, so Lothar Schwarze in seiner Antrittsrede. Wir wollen unser Augenmerk vor allem auf die Jugend im Karneval legen und besonders im Tanzsportbereich. Mit einem starken Team im Hintergrund und den Karnevalisten an der Basis ist dies zu stemmen. Ebenfalls aus dem Präsidium ausgeschieden ist Janine Mieleszko, die mit Nutella statt Blumen verabschiedet wurde. Gemäß dem Sprichwort „Nach Karneval ist vor Karneval“ blickt man zuversichtlich auf die kommende Session 2018/2019.

 

   
© Bund Ruhr - Karneval e.V.